Einfach zum Nachdenken Feuilleton

Vorläufiges Ende

Einfach selber nachdenken

Leider sehe ich mich aus zeitlichen und gesundheitlichen Gründen gezwungen, meine wöchentlichen Anmerkungen zum alltäglichen Wahnsinn in Politik und Gesellschaft einstweilen einzustellen. Ich danke allen Lesern und Fans der Kolumne für ihr Interesse und viele „Likes“- und glaube, dass die allermeisten von ihnen meiner Zuspitzungen und Kommentare imgrunde nicht bedürfen, weil sie selber über alle notwendigen Erkenntnisse dazu verfügen.

Damit meine ich ausdrücklich nicht Leser Helmut Huber, der meinen Artikel pro Tabakskonsum und contra Thomas Eppinger kürzlich in einem Kommentar als „unverantwortlichen Scheißdreck“ bezeichnete und vermutlich noch eine Weile braucht, bis er geistige Höhen formulierend zu erklimmen imstande sein wird.

In genau diesem Zusammenhang und in vielfach anderer Hinsicht möchte ich Thomas Eppinger ganz besonders danken, der den thematischen Wettstreit, die Quelle allen demokratischen Lebens, nicht nur gut erträgt, sondern auch fördert und die „Schlaglichter“ damit zu einem herausragenden publizistischen Ort macht – an den ich in Zukunft von Zeit zu Zeit gern zurückkehren werde, wenn ich das Gefühl habe, etwas von Wert aufzuschreiben zu haben.

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann unterstützen Sie bitte die SCHLAGLICHTER!

1 Kommentar

  • Sehr geehrter Herr Gusovius, es tut mir leid, daß Sie gesundheitliche Probleme haben und wünsche ich Ihnen rasche und möglichst vollständige Wiederherstellung. An meiner Einschätzung Ihrer Apologie des Rauchens will ich aber keinen Beistrich zurücknehmen, da ich gewöhnt und auch beruflich mehr oder minder verpflichtet bin, mich an Tatsachen oder dem nach bestem Wissen und Gewissen aktuellen Stand der Wissenschaft zu orientieren. Jedenfalls nochmals alles Gute!