fbpx
SCHLAGLICHTER

Raum für Poesie

Stille war

In grünen Schattenräumen
Träumen Winde
Von lang vergangner Einsamkeit,
Bereuen linde den Verlust
Der starken alten Sturmeszeit

Und säuseln hinter Flieder
Für und wider
Die Natur.

Sacht, sacht erwacht ein Wind,
Erhebt sich leis – und windgeschwind
Erwacht die Flur.

Bald heult und rüttelt,
Schüttelt er den Traum
In glücklich-wilder Einsamkeit,
Bricht stürmisch tosend sich den Raum
In auferstanden-leidgefüllte Zeit.

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann unterstützen Sie bitte die SCHLAGLICHTER!

 Über diesen Beitrag auf Facebook diskutieren

Alexander Gusovius

Alexander Hans Gusovius ist Schriftsteller und Philosoph. Seine Grundüberzeugung: „Nichts geschieht zufällig, ohne deshalb vorherbestimmt zu sein.“ Seine Grundhaltung: „Freiheit ist das höchste Gut von allen.“ Er ist Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Schwarzer Hut“ und mit dem Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim verbunden. Seine Artikel erschienen bisher in der WeLT, im Schweizer Monat, in MAXIM und in Novo Argumente. Zu seinen Büchern geht es auf www.alexander-gusovius.de.

Global assets since 1969

Mail Abo

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Thomas M. Eppinger

Peter Sichrovsky