fbpx
SCHLAGLICHTER

100 Tage

Bürgerliche Ratlosigkeit

»Wenn man sich in diesen Tagen in bürgerlich-liberalen Milieus umhört, wie sehr die Arbeit der neuen Bundesregierung denn dort eigentlich wertgeschätzt wird oder auch nicht, stößt man zwar durchwegs auf Genugtuung, dass Sebastian Kurz Kanzler geworden ist, aber nicht selten auch auf eine gewisse Ratlosigkeit den politischen Inhalten gegenüber. Von Enttäuschung zu sprechen, wäre zwar klar übertrieben, aber irgendwie scheint zwischen den Erwartungen, die man in dieser sozialen Schicht aus Selbständigen, Unternehmern, besserverdienenden Angestellten oder auch leistungsorientierten Studenten an eine Mitte-rechts-Regierung stellt, und den bisher nachweisbaren Regierungsleistungen eine leichte Diskrepanz zu bestehen. Zwar herrscht in diesem Milieu durchaus eine gewisse Zufriedenheit darüber, dass die SPÖ nun in der Opposition gestrandet ist und dort einen eher hilflosen Eindruck vermittelt – aber das ganz große Glück über die damit verbundene Wende bleibt aus.«

Hier weiterlesen

 

Christian Ortner

Christian Ortner war Chefredakteur und Herausgeber der „WirtschaftsWoche" (Österreich) und des Magazins „Format“. Seine Texte erscheinen unter anderem jeden Freitag in den österreichischen Tageszeitungen „Die Presse“ und „Wiener Zeitung“. Der Kolumnist und Autor lebt in Wien und leitet "ortneronline. Das Zentralorgan des Neoliberalismus".

Global assets since 1969

Mail Abo

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Thomas M. Eppinger

Peter Sichrovsky