Naher Osten

MBS: Der Kampf des Prinzen

(Richard Herzinger, WELT)

Der Kampf des Saudi-Prinzen gegen das „Dreieck des Bösen“

»Die radikalislamische Hamas und andere palästinensische Terrororganisationen haben sich eine neue Methode ausgedacht, Israel in die Enge zu treiben. Indem sie opferwillige Anhänger aus Gaza auf die Grenze zu Israel zuströmen lassen, wollen sie die israelischen Sicherheitskräfte zu gewaltsamen Reaktionen provozieren, um den jüdischen Staat dann spektakulär vor der Weltöffentlichkeit an den Pranger stellen und isolieren zu können.

Doch während diese Aufmärsche anliefen, vernahm die Weltöffentlichkeit verblüfft ein Signal aus der arabischen Welt, das den Machenschaften der palästinensischen Extremisten scharf zuwiderläuft.

Der neue starke Mann Saudi-Arabiens, Kronprinz Mohammed Bin Salman (im Vokabular der Diplomaten und Nahostexperten kurz „MBS“ genannt) sprach erstmals offen aus, dass das jüdische Volk das Recht auf eine eigenständige staatliche Existenz besitze. Voraussetzung dafür sei allerdings ein palästinensisch-israelischer Friedensvertrag, der auch den Palästinensern ein eigenes Staatswesen garantiere.«

Hier weiterlesen

Kommentar verfassen