Deutschland

Kein Migrationshintergrund

(Robin Alexander, WELT)

»Wo ist nur der „Migrationshintergrund“ geblieben?

Am dritten Tag nach dem GroKo-Start fällt immer mehr Beobachtern auf, wer beim großen Postenverteilen leer ausging: Unter 15 Ministern gibt es niemanden mit einem sogenannten Migrationshintergrund. Ja, sogar bei den Parlamentarischen Staatssekretären ist kein „neuer Deutscher“ dabei.

Und das, obwohl es von diesen teuren Proporzbefriedungsposten mit 35 so viele gibt wie noch nie. Wie konnte das passieren? Dafür wird im politischen Berlin unter der Hand eine interessante Erklärung gegeben – mit einer Pointe, die ebenso ironisch wie bitter ist.

Da alle Beteiligten eisern schweigen, müssen wir uns der Geschichte behutsam nähern. Also, sicher ist: Einflussreiche Politiker – und vor allem Politikerinnen – aus der CDU hatten schon in den Sondierungsverhandlungen den Plan ausgeheckt, dass Düzen Tekkal neue Integrationsstaatssekretärin im Kanzleramt werden sollte.«

Hier weiterlesen 

 

Kommentar verfassen