Islam Österreich

Euer Islam

(Gudrun Harrer, Der Standard)

Euer Islam ist nicht der einzige

»Es ist ein trauriger Moment für eine liberale Demokratie, wenn sie sich mit Kleidervorschriften für den weiblichen Teil der Bevölkerung zu beschäftigen beginnt. Ja, Nikabträgerinnen mögen in ihrer radikalen Ästhetik und Botschaft manchen Angst machen. Und ja, kleine Mädchen, denen die Eltern ein Kopftuch aufsetzen, müssen einem zutiefst erbarmen. Das Selbstbild, das ihnen beigebracht wird, hat in einer modernen Gesellschaft nichts verloren. Auch die meisten befragten Lehrerinnen stehen einem Verbot, obwohl sie das Problem als marginal bezeichnen, eher positiv gegenüber.

Und doch macht sich angesichts des staatlichen Eifers ein Unbehagen breit, ein prinzipielles Misstrauen die Intentionen des Gesetzgebers betreffend. Es sind Versuchsballone, einstweilen schlägt man den Sack, gemeint ist der – Pardon – Esel. Die FPÖ sagt das ja auch ganz offen.

Aber wer ist das nun, dieser sprichwörtliche Esel? Und da kippt meine Stimmung wieder in die andere Richtung. Sind es „die Musliminnen“? Nein, die sind es nicht. Die meisten Musliminnen tragen kein Kopftuch: auch wenn die Vertreterinnen des offiziellen Islam nicht nur in Österreich auf bildlicher Ebene etwas anderes kommunizieren.«

Hier weiterlesen

 

2 Comments

  • Kopftuchverbot in Kindergärten und Schulen

    Der Gründer der modernen Türkei Kemal Atatürk (1881-1938) hat in der islamischen Türkei, wohl wissend ein generelles Kopftuchverbot für alle öffentlichen Stellen erlassen. „Diese Hirtenreligion eines pädophilen Kriegstreibers ist der größte Klotz am Bein unserer Nation.“
    Wir brauchen eine kritische Islam Debatte sagt der Moslem und Islam-Experte Prof. Bassam Tibi.
    Das geplante Kopftuchverbot ist die Gelegenheit die nie gestartete, nie erlaubte, kritische Debatte über den Islam zu führen.
    Wenn man sich mit der islamischen Lehre befasst, kommt man schnell zur Überzeugung, dass die islamische Lehre niemals in die Kategorie Religion eingestuft werden dürfte, keine Religion, keine Religionsfreiheit!
    Eine Lehre die dazu aufruft Ungläubige (alle Menschen außerhalb des Islam) zu verfolgen, ja zu töten, ein Allah der dazu aufruft seine Geschöpfe zu töten, ein Prophet Mohammed der diese menschenverachtende Lehre verkündet und eigenhändig hunderte von Juden enthauptet hat ist aus moralischer, ethischer und menschlicher Sicht meilenweit von den Ansprüchen an eine Religion entfernt.

    Die islamische Lehre ist eine politische Lehre mit allen Parametern des Faschismus und müsste bei uns längst wie die Wiederbetätigung gesetzlich verboten werden. Das Kopftuch ist das Symbol des Islam!
    So lange die Aufrufe zu Gewalt nicht aus dem Koran und den Hadithen entfernt werden ist die islamische Lehre mit einem Rechtsstaat nicht vereinbar und nicht zu dulden.
    Alwin Häle
    Eschenrain 28
    6835 Muntlix
    06506832286

  • Zum Thema Kopftuchverbot habe ich einen Leserbrief verfasst der so wahrscheinlich von keiner Zeitung abgedruckt wird. Darum erlaube ich mir diesen Leserbrief auf diesem Wege zu veröffentlichen: