Deutschland Österreich

Die Zweifelsfreien

(Wolf Lotter, WIENER ZEITUNG) »Nicht alles, was richtig klingt, ist es auch. Ein schönes Beispiel dafür ist das Zitat „Nichts trennt Deutsche und Österreicher so sehr wie die gemeinsame Sprache“. Meist wird es Karl Kraus zugerechnet, aber das stimmt auch nicht.

Der Satz legt nahe, dass sich Österreicher und Deutsche ohnehin nicht sehr unterscheiden würden. Verständigungsprobleme wären damit jene berühmten „Missverständnisse“, mit denen Österreicher und Deutsche seit jeher ihre Angelegenheiten regeln.

Doch das ist falsch, eine „Sache, die so falsch ist, dass noch nicht einmal ihr Gegenteil richtig“ sein kann – was übrigens ein weiteres vermeintliches Karl-Kraus-Zitat ist und übrigens auch nicht stimmt. Deutsche und Österreicher trennen nicht Nuancen, sondern Welten, und in einer Welt, in der es um Unterschiede und Differenz geht, wird der Abstand größer. Der Kern des österreichischen Codes ist bekanntlich das Schlampige, Unfertige. Man weiß, dass nichts perfekt ist. Der Kern des deutschen Codes ist das Extrem. Man glaubt so sehr an das System, dass man es mit sich selbst längst verwechselt.«

Hier weiterlesen

 

Kommentar verfassen