Wirtschaft

Der nächste Crash

Der nächste Crash ist nur eine Frage der Zeit

(Christof Leisinger, NZZ) »Mit den Börsen ist es wie mit einer Party. Am besten geht man, wenn es am schönsten ist. Doch wer weiss schon, wann das ist? Und wer möchte die gute Stimmung auf dem vermeintlichen Höhepunkt trüben, indem er die Tanzfläche vorzeitig verlässt? Schliesslich scheint in diesem Moment nichts näherzuliegen, als noch etwas zu bleiben, da man doch so beschwingt ist und weil die Musik allzu verlockend aufspielt – selbst auf die Gefahr hin, am nächsten Morgen ziemlich gerädert und vielleicht sogar mit einem gewaltigen Kater aufzuwachen.

Genau so fühlt es sich derzeit an den Finanzmärkten an. Dort steigen die Kurse an den Aktienmärkten schon länger im allgemeinen Trend, während die Renditen an den Bondmärkten erstaunlich tief sind. In letzter Zeit scheint der Aufschwung nach einer kurzen Verschnaufpause im Sommer sogar wieder frische Dynamik gewonnen zu haben. Einzelne Börsenbarometer wie der Dow-Jones-Industrial, der S&P 500, der DAX oder auch der Swiss-Performance-Index erreichen beinahe täglich neue Rekordwerte. Kurzfristig ist wohl nicht ausgeschlossen, dass die an sich schon beachtlichen Avancen der vergangenen Monate nun auch noch von einem Jahresendrally getoppt werden.

Kaum jemand rechnet ernsthaft mit dem abrupten Ende dieses inzwischen ziemlich gealterten Bullenmarktes, wie es vor 30 Jahren passierte. Damals, am 19. Oktober 1987, hatte der Dow-Jones-Industrial-Average-Index an einem einzigen Handelstag knapp 23 Prozent seines Wertes verloren – so viel wie nie zuvor.«

Hier weiterlesen

 

Kommentar verfassen