Islam Migration Österreich

Der eingewanderte Islam

(Andrea Sommer, BAZ)

Jung, religiös, antisemitisch und männlich

»Während der Flüchtlingskrise 2015 kamen Tausende Asylbewerber aus Afghanistan, Syrien, Irak oder anderen muslimischen Ländern nach Europa. Viele von ihnen bleiben lange oder für immer hier und sollen sich integrieren. Damit dies gelingt, ist laut dem renommierten niederländischen Soziologieprofessor und Migrationsforscher Ruud Koopmans die kulturelle Annäherung an die Mehrheitsgesellschaft wichtig. Religion, zumindest wenn sie konservativ gelebt werde, sei die grösste Barriere für die Integration, weil sie immer Regeln im Umgang mit Andersgläubigen und dem anderen Geschlecht enthalte.

Strenggläubige Muslime, die darauf bestehen würden, sich auch während der Arbeitszeit streng an den Ramadan zu halten, fünfmal am Tag zu beten und den Kontakt mit dem anderen Geschlecht mieden, seien in unserer Arbeitswelt kaum integrierbar, so Koopmans.

In der österreichischen Stadt Graz wollte man deshalb wissen, wen es künftig zu integrieren gilt. Kurt Hohensinner, Exekutivmitglied der steirischen Hauptstadt und für Bildung und Integration zuständig, beauftragte den Religionspädagogen Ednan Aslan von der Universität Wien mit einer Studie über die Flüchtlinge in Graz. Es seien viele Personen mit unterschiedlichsten Wertvorstellungen nach Österreich gekommen, erklärte der ÖVP-Politiker in den Medien. Weil diese die Integration ebenso beeinflussten wie Sprache, Bildung oder Arbeit, war eine der zentralen Fragestellungen der Studie, welche religiöse und ethische Orientierung die muslimischen Flüchtlinge haben.«

Hier weiterlesen

 

1 Kommentar

  • Ein gläubiger Muslim darf sich nicht integrieren. „Schließe nie Freundschaft mit Juden oder Christen. Nur einer ist des anderen Freund, ein ungerechtes Volk leitet Allah nicht“, oder „Wenn du in ihrer Nähe wohnst, lass sie immer deine ganze Strenge und Härte spüren“ oder, oder oder. Bei uns werden Millionen in Integrationsprojekte investiert, größtenteils ohne Erfolg.
    Man kann jede Ethnie und alle Menschen integrieren nur die Moslems nicht. Ausnahmen bestätigen die Regel. Viele Moslems kennen die Inhalte des Korans nicht oder nicht genau. Trotzdem ist jeder Moslem eine Vergrößerung der Sprengkraft einer tickenden Zeitbombe die irgend wann explodieren wird! Armes Europa!!

Kommentar verfassen