WM-Tagebuch Russland 2018

Das war knapp

Der Tennisclub in Guildford trifft sich zum Spiel England-Kolumbien. Es gibt Bier und Fish-and-Chips, man feiert das gewonnene Elferschießen.

Geduld und Zorn

Genug der Show, meinen viele. Olympiade und Fußball WM sollten reichen, um der Welt zu beweisen, dass Russland kein Entwicklungsland ist, jetzt sind wir an der Reihe.

Nationalstolz

Die Begeisterung der Zuschauer übersteigt das fußballerische Niveau der Spiele deutlich, doch die Fans benehmen sich fair und zivilisiert.

Fußball–Väter

Wenn Söhne selbst zu Vätern werden, möchten sie die vermeintlichen Fehler ihrer Väter nicht wiederholen. Und begehen dafür meist andere.

Wozu Fußball-WM?

Außerhalb von Moskau und St. Petersburg leben viele schlechter als zu Sowjet-Zeiten. Ihnen geht es nicht um Pressefreiheit, sondern um die Verbesserung ihrer Lebensumstände.

St. Petersburg

Beim 1:0 Sieg des Iran über Marokko in St. Petersburg waren kaum Frauen im Publikum zu sehen. Die iranischen Fans kamen aus Europa oder USA.