Migration

Tanz im Orient-Express

Zana Ramadani: Antje Sievers zeigt, dass Toleranz enden muss, wo Regeln des Zusammenlebens und die Grundwerte einer aufgeklärten und säkularen Gesellschaft bedroht sind.

EU-Türkei-Abkommen

2016 wird das EU-Türkei-Abkommen als Lösung der Flüchtlingskrise präsentiert. Zwei Jahre später fällt die Bilanz ernüchternd aus. Griechenland ist mit der Situation hoffnungslos überfordert.

Abschieben und Schützen

(Peter Rasonyi, NZZ) Der deutsche Rückstau im Asylwesen mit 372 000 unerledigten Verfahren zeigt aktuell das deutsche Dilemma zwischen Recht und Moral in dieser Frage auf.

Sozialstaat oder offene Grenzen

(Eric Gujer, NZZ) Migration muss reguliert werden, wenn wir den Sozialstaat erhalten wollen. Denn nirgendwo werden Sozialleistungen so grosszügig verteilt wie in Westeuropa.

Wohnen in Wien

(profil) Die Wiener SPÖ war stets besonders stolz auf die gute soziale Durchmischung der Stadt. Doch die Gräben zwischen Arm und Reich, Einheimischen und Ausländern haben sich vertieft.

Der eingewanderte Islam

(Andrea Sommer, BAZ) Eine Studie der Uni Wien beleuchtet, welcher Islam mit der Flüchtlingskrise eingewandert ist. Die Resultate sind ernüchternd.

Recht auf Kindheit

(Necla Kelek, Cicero) Das Verbot von Kopftüchern in Volksschulen und Kindergärten ist ein richtiger und längst überfälliger Schritt für das Recht auf Kindheit.

Kopftuchdebatte

(Mouhanad Khorchide, Der Standard) Die Vertreter muslimischer Organisationen sollten sich nicht hinter einem Opferdiskurs verstecken und Probleme verdrängen.

Kein Unterricht möglich

(EMMA) In ihrer Brennpunktschule im Ruhrgebiet unterrichtet die Lehrerin Jungen, für die Allah der Größte und Darwin des Teufels ist. Und die Schulleitung schweigt.

Toxische Fehlentwicklungen

(Ulf Poschardt, WELT) Deutschland war schon vor 2015 wenig erfolgreich bei der Integration. Wer will, dass sich die Lage verbessert, muss realistischer sein im Umgang mit toxischen Fehlentwicklungen.