Feuilleton

Meine Corona Familie

Die Corona Krise ist grenzenlos und international und hat selbst innerhalb einer von New York bis Wien verstreuten Familie wie der meinen alle erreicht.

Verlust der Lust

Wenn mir noch einmal einer erklärt, wie sinnvoll man diese Zeiten gestalten könne, streiche ich ihn bis zum Ende der Isolation aus meinem Telefonverzeichnis

Pessach in New Delhi

Wir haben damals alles falsch gemacht an diesem Seder-Abend in einer kleinen Synagoge von New Delhi, aber ich erinnere mich bis heute gern daran zurück.

Die Maske des Zorro

Wir sollen beim Einkaufen Masken tragen, sagt man uns. Und man könne eigene Masken mitnehmen. Das führt da und dort zu Missverständnissen.

Die Coronokratie

Wir erleben eine Entmündigung der Bevölkerung aus der Notwendigkeit heraus, dass sonst die notwendigen Maßnahmen nicht durchgesetzt werden könnten.

Alte, wehrt euch!

Wenn man uns Alten schon den Respekt und die Achtung verweigert, dann sollten wir den Jungen das verweigern, was sie von uns brauchen: Unser Geld.