Feuilleton

Die Bar Mitzvah

Die Enkelgeneration hat keine weinenden Mütter, die den Tod der eigenen Eltern nie überwinden konnten. Sie lebt unbekümmert, selbstsicher und ohne Zweifel.

Der falsche Jude

Sie bat ihn, das Licht abzudrehen, und als er scherzte, er würde sie im Dunkeln nicht finden, lachte sie und sagte, er solle einfach ihrer Stimme folgen.

Die Kinder vom Himalaya

Kinder entlegener Bergdörfer im Himalaya verlassen für den Schulbesuch ihre Familien fünf bis zwölf Jahre lang. Ihre Rückkehr verläuft oft enttäuschend.

Märchenstunde

Es war einmal ein süßes Mädchen, das hatten viele lieb, am allerliebsten aber ihre Großmutter, mit der sie gemeinsam das Haus am Ende des Waldes betreute.

Ein Traum

Sonntagmorgen in einem Café in Wien. Ein älterer Herr, eine schlanke Frau, ein (fast) neuer Ober. Die Bestellung gestaltet sich kompliziert.

Don’t Do It!

Denken wir darüber nach, was wir aufhören sollten zu tun. Der einzige Vorsatz auf der alten »To-Do-Liste« lautet: Beginne mit einer »Don’t-Do-Liste!«

(A-)Moral der Kunst

Moralwächter ohne Ahnung vom Wert eines kreativen Prozesses versuchen, sich über die ethische Bewertung des Schaffenden in die Kunstkritik zu schmuggeln.