Österreich

Burschenschaft Olympia

Dank FPÖ-Erfolgs im Zentrum der Macht

(Markus Sulzbacher, Der Standard) »Es sind Sternstunden für die Burschenschaft Olympia. Mit Harald Stefan und Norbert Nemeth sind derzeit gleich zwei Mitglieder der schlagenden Burschenschaft an den schwarz-blauen Koalitionsverhandlungen beteiligt. Und mit dem ehemaligen Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf zieht am 9. November ein Olympe für die Freiheitlichen erneut in das Parlament ein – neben dem Wiener Notar Stefan, der als Justizminister gehandelt wird und enger Freund von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ist.

Die „Alten Herren“ der Olympia stehen kurz davor, ein Teil des politischen Mainstreams zu werden, obwohl die Burschenschaft mit ihrer Gesinnung nicht gerade hinter dem Berg hält. So stellt sie ihren Deutschnationalismus öffentlich zur Schau, indem sie seit Jahrzehnten auf dem Vereinshaus in der Wiener Gumpendorfer Straße eine schwarz-rot-goldene Fahne hisst.«

Hier weiterlesen

 

1 Kommentar

  • Parallelgesellschaft. Ein gläubiger Moslem darf sich nicht integrieren: Koran Sure 5,52 „Schließe nie Freundschaft mit Juden oder Christen. Nur einer ist des anderen Freund, ein ungerechtes Volk leitet Allah nicht. Oder an anderer Stelle im Koran: Wenn du in ihrer Nähe wohnst, lass sie immer deine ganze Strenge und Härte spüren usw. usw.
    Da können unsere Politiker weitere Millionen in den Sand setzen, ein gläubiger Moslem lässt sich nicht integrieren!
    Wann kapieren diese Herrschaften dies endlich!

Kommentar verfassen