Migration Österreich

Keine Vorbilder

Integration: „Den Kindern fehlt es an Vorbildern“
Eine Volksschuldirektorin beklagt, dass Eltern die Wichtigkeit von Bildung nicht vermitteln.

(Andrea Holzinger, Ute Brühl, KURIER) Andrea Holzinger: „… Viele ethnische Gruppen haben eine Community gebildet, in der es nicht nötig ist, Deutsch zu lernen. Die haben den Supermarkt, Ärzte oder Freunde in der Muttersprache – so entstehen Parallelgesellschaften. Jene Migranten, die seit 20 Jahren hier leben und kaum Deutsch können, vermitteln den Kindern: Wozu Deutsch lernen? Integration ist so fast unmöglich.“

Wie erleben Sie den Umgang mit Migranten?

„Einige versuchen extrem, ihre Religion und Kultur anderen aufzuzwingen oder provokant nach außen zu tragen – etwa, indem der Vater einer Frau nicht die Hand gibt. Ich strecke meine Hand trotzdem aus. Wenn er sie nicht geben will, ist das auch okay, denn wenn die Zusammenarbeit gut ist, soll es daran nicht scheitern.“

Hier lesen 

 

Kommentar verfassen