Österreich

Neuer Historikerstreit?

Mythen, Fakten und blinde Flecken in der Geschichte Österreichs

(Gudula Walterskirchen, Die Presse) „Eine Fülle von Indizien, die bisher unbeachtet oder unbekannt waren, belegen, dass im Februar 1934 im Hintergrund die Nationalsozialisten die Fäden zogen. Sie versuchten, den Aufstand vom Deutschen Reich aus zu steuern. Bereits damals hegten Persönlichkeiten in Schlüsselfunktionen, wie der Sicherheitsdirektor von Oberösterreich, Hans von Hammerstein, den Verdacht, dass hinter dem Aufstand „eine dunkle Macht“ stand. Erst Jahre später erhielt er die Bestätigung. Im Hinblick auf den Juliputsch 1934, also einige Monate später, ist inzwischen bewiesen, dass Hitler persönlich diesen Putsch anordnete.

Im Februar 1934 wurde ein erster Versuch gestartet, die Lage in Österreich zu verwirren und das Land ins Chaos zu stürzen, um einen Vorwand zum „Eingreifen“ zu erhalten.“

Hier lesen

 

Kommentar verfassen