Deutschland Wissenschaft

Gentechnik und Glyphosat

Um Studien geht es nicht

(Ludger Wess, Salonkolumnisten) „NGOs und grüne Politiker kämpfen seit den 1980er Jahren gegen Gentechnik. Erst waren selbst gentechnisch erzeugte Medikamente des Teufels: Angeblich drohten unbekannte gesundheitliche Risiken; als das nicht mehr zu halten war, wurde vor Umweltkatastrophen gewarnt, die entstehen könnten, falls gentechnisch hergestellte Organismen aus der Produktion in die Umwelt entweichen würden. Doch weder Medizin noch Patienten scherten sich um die Bedenken. Gentechnisch erzeugte Medikamente sind eine beispiellose Erfolgsgeschichte.

Dann galt der Kampf Pflanzen, bei deren Herstellung gentechnische Methoden im Spiel waren. Auch hier wurde jahrelang vor Gesundheitsrisiken gewarnt. Als die nicht eintraten, wurde das Thema fallen gelassen und stattdessen angeblich schädliche Folgen für die Umwelt in den Vordergrund gestellt.“

Hier lesen

 

Kommentar verfassen