Europa

Gefahr für Ungarn

Ungarns Demokratie ist in Gefahr

(Karl Pfeifer, WELT) »Als jüdisches Kind musste ich 1943 aus Ungarn fliehen, um der Deportation und Ermordung in Auschwitz zu entgehen. Als Journalist wurde ich nach meiner Rückkehr zwischen 1980 und 1987 viermal von den Kommunisten aus dem Land geworfen. Nach der Wende glaubte ich lange, Ungarn befände sich endlich auf einem guten Weg. Jetzt bin ich 88 Jahre alt, und es tut mir weh, sagen zu müssen: Ich habe mich getäuscht. Hunderttausende demonstrierten zuletzt gegen ein Hochschulgesetz, das die Schließung der Central European University in Budapest zum Ziel hat. Am 15. Mai will das ungarische Parlament ein weiteres Gesetz erlassen, diesmal zu „ausländisch finanzierten“ Nichtregierungsorganisationen (NGOs). Es ist der nächste Schlag gegen die Demokratie in Ungarn. Es ist ein noch verheerenderer.«

Hier weiterlesen

Kommentar verfassen