Europa Migration

Grenzen dicht! Fast.

Beinahe hätte Merkel die Grenze geschlossen

Hatte man bisher meist angenommen, die dauerhafte Öffnung der deutschen Grenzen im Herbst 2015 sei eine einsame Entscheidung Angela Merkels gewesen, stellt sich nun heraus, es war nicht einmal das: nur eine Mischung aus Feigheit, mangelnder Entschlusskraft und verletzter Eitelkeit.

Die politische Entscheidung für die Schließung der deutschen Grenzen war nämlich längst gefallen. Aber als es darauf ankam, wollte kein Politiker die Verantwortung dafür übernehmen.

Der Journalist Robin Alexander zeichnet die Geschehnisse im Herbst 2015 in seinem Buch „Die Getriebenen – Merkels Flüchtlingspolitik. Report aus dem Inneren der Macht“ minutiös nach. Das Buch erscheint am 13. März im Siedler-Verlag.

Einen Auszug kann man hier lesen.

Kommentar verfassen